Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum   |   
Suchen        {SEARCH_TITLE}


Kontakt

Schwerpunktpraxis Bonn
Europaring 42
53123 Bonn-Duisdorf
(Medinghoven)
Tel. 02 28 - 64 45 46
Schwerpunktpraxis Euskirchen
Gottfried-Disse-Str. 42
53879 Euskirchen
Tel. 0 22 51 - 12 87 00
Schwerpunktpraxis Rheinbach
Keramikerstr. 61
53359 Rheinbach
(im Ärztehaus Rheinbach)
Tel. 0 22 26 - 90 90 97 5
Schwerpunktpraxis Wesseling
Bonner Str. 84
50389 Wesseling
(Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling)
Tel. 0 22 36 - 77 44 44
Prof. Dr. med. H.-R. Bruch,
M.Sc., Ph.D.
Dr. med. D. Linck
Dr. med. D. Buschmann
Dr. med. Folke Lohse
info@bonner-onkologen.de

Grundlagen

Grundlage der Regionalen Elektro-Tiefen-Hyperthermie

Wenn elektromagnetische Wellen, wie sie beispielsweise von der Antenne eines Radiosenders abgestrahlt werden, auf einen elektrischen Leiter treffen, werden sie absorbiert, und ein Strom wird induziert.

Durch den elektrischen Widerstand des Leiters entsteht Wärme. Da auch biologisches Gewebe ein Leiter für den elektrischen Strom ist, kann man es auf diese Weise erwärmen (Beispiel: Mikrowellengerät).

Durch eine spezielle Antennenanordnung und den Einsatz einer Trägerfrequenz von 13,56 MHz mit niederfrequenter Modulation kann so eine begrenzte Körperregion erwärmt werden, wobei durch physikalische und biologische Unterschiede die Erwärmung von tumorösem Gewebe wesentlich stärker ist.